Über Boxschool e.V.

Mit gewaltpräventiven und selbststärkenden Angeboten versteht sich der Verein als Unterstützung für Hamburger Schulen im Umgang mit delinquenten, dissozial- und gewaltauffälligen Kindern und Jugendlichen, sowie Kindern und Jugendlichen, die im Abseits stehen oder Opfer von Gewalt geworden sind. 


Gewaltprävention ist nicht nur als Set von Maßnahmen, Modellen oder Projekten im Nahbereich von Kindern und Jugendlichen zu verstehen, sondern als schulische und gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu begreifen. Daher ist BOXSCHOOL e.V. eine Verzahnung mit dem Schulalltag und Bündelung unterschiedlicher Kompetenzen wichtig. 


Eine multimediale Reportage 

 

Paul Burba, Roman Gerth, Lisa Helinski und Tom Kirsten, Studenten der Hochschule Macromedia, haben im Rahmen ihrer Modulteilprüfung "Sportmagazin" eine multimediale Reportage über den BOXSCHOOL e.V. erarbeitet. Nach den Dreharbeiten, bei denen sogar eine Drohne zum Einsatz kam, haben die vier ihre Zeit bei schönstem Wetter in der Uni vor den Bildschirmen verbracht. Und es hat sich gelohnt. Das Ergebnis ist eine tolle Vorstellung des BOXSCHOOL e.V. geworden.